Menü

08.06.2020 | 05:45

Zusammenbruch des Euro? – Newmont Goldcorp, Desert Gold Ventures, Kirkland Lake Gold

Bildquelle: pixabay.com

Die drastischen Maßnahmen der weltweiten Regierungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 führten allein innerhalb des EURO-Raumes zu einer weiteren Desintegration zwischen den wirtschaftlich stärkeren und den wirtschaftlich schwächeren Ländern. Trotz der Umsetzung und weiteren Planung von nie dagewesenen Konjunkturpaketen seitens der EU-Mitgliedstaaten und den gleichzeitigen massiven Anleihen-Aufkaufprogrammen PEPP der EZB, wird der Todeskampf des Euros immer offensichtlicher.
Während die cleveren Investoren ihren Staatsanleihen an den letzten verbliebenen Käufer - genannt EZB - abstoßen, zwängt sich die freiwerdende Liquidität, trotz verschlechternden Konjunkturdaten, in die weltweiten Aktien-/Rohstoffmärkte. Gerade deshalb lohnt ein Blick in den Goldsektor, denn Gold ist im Vergleich zum Geld noch nicht von den Zentralbanken nachdruckbar.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Dr. Tim Faustmann


 

Newmont Goldcorp – weltweit Nr. 1 Goldproduzent

Newmont Goldcorp (ISIN: US6516391066 WKN: 853823 Ticker-Symbol: NMM) ist aktuell der größte Goldproduzent der Welt. Kein größerer Investor, der den Goldsektor im Depot abdecken möchte, kommt an dem ca. 44 Milliarden US-Dollar Schwergewicht vorbei.
Im vergangenen Geschäftsjahr 2019 erwirtschaftete Newmont Goldcorp einen Umsatz von 9,74 Mrd. US-Dollar und es verblieb nach Steuern ein Gewinn von 2,8 Mrd. US-Dollar. Die erste Quartalsdividende 2020 von 0,25 US-Dollar je Aktie wird zum 18. Juni 2020 ausgeschüttet. Auf ein Jahr gerechnet, entspräche dies bei einem Aktienkurs von 54,76 US-Dollar, einer Dividendenrendite von ca. 1,8% p.a..
Der Verkauf des Red Lake-Areals in Ontario, Kanada für 375 Millionen US-Dollar an Evolution Mining sichert dem Unternehmen zusätzliche Liquidität. Auch der deutlich gestiegene Goldpreis im ersten Quartal 2020 auf ca. 1.580 US-Dollar erhöht die Gewinnmarge im Jahresvergleich um fantastische 22 Prozent, denn die Gesamtkosten (AISC) lagen bei ca. 1.030 US-Dollar. Damit verbliebt Newmont Goldcorp 550 US-Dollar je Unze und zum 08. Juni 2020 liegt der Goldpreis bereits aktuell bei 1.680 US-Dollar.

Goldexplorer peilt mind. 5 Mio. Unzen Goldunzen an

Der Goldexplorer Desert Gold Ventures (ISIN: CA25039N4084, WKN: A14X09 Ticker: DAU) ist in der Grenzregion von Mali zu Senegal auf der Suche nach weiteren Goldvorkommen. Dort wurde in der Senegal Mali ScherungsZone (SMSZ) in den letzten acht Jahren eine zusammenhängende Fläche von ca. 400 qkm aufgekauft.
Doch warum ist gerade das so interessant?
Mali ist der viertgrößte Goldproduzent Afrikas und die SMSZ von Desert Gold Ventures liegt mittig zwischen Sadiola im Norden (über 10 Mio. Unzen Gold von AngloGold Ashanti) und Gounkoto im Süden (über 10 Mio. Unzen Gold von Barrick Gold).
Das wesentliche Ziel von CEO Jared Scharf ist es, in den nächsten Jahren mind. 5 Mio. Unzen Gold im Boden nachzuweisen und dann das Unternehmen an einen der großen Goldproduzenten abzuverkaufen.
Um das zu erreichen, läuft derzeit das zweite Bohrprogramm über insgesamt 10.000 Meter. Ergebnisse aus den diesjährigen Bohrungen dürften im September/Oktober 2020 zu erwarten sein. Im ersten Bohrprogramm wurde bereits diverse Goldfunde nachgewiesen mit teilweise über 6g Gold je Tonne Gestein. Darüber hinaus wurden bereits weit über 100 verschiedene Bereiche identifiziert, die ebenfalls Goldanomalien ausweisen und damit Goldvorkommen vermuten lassen. Das dritte Bohrprogramm ist ebenfalls bereits geplant und startet nach der Regenzeit im November 2020. Der Newsflow ist damit für über 12 Monate gesichert und dürfte damit weiter spannend bleiben.

Kirkland Lake Gold – Starkes erstes Quartal 2020

Nach der Übernahme von Detour Gold zum 31.01.2020 konnte Kirkland Lake Gold (ISIN: CA49741E1007, WKN: A2DHRG Ticker: NGDA) ein sehr gutes erstes Quartalsergebnis erzielen. Der Nettogewinn stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 84% auf 202,9 Millionen US-Dollar (0,79 US-Dollar je Aktie). Damit sitzt das schuldenfreie Unternehmen auf 530,9 Millionen US-Dollar Cash zum 31.03.2020. Hier zeigt sich sehr deutlich, wer von den Turbulenzen des Weltfinanzsystems profitiert, denn durch die Flucht in den sicheren Hafen Gold, erhöht sich die Marge der Goldproduzenten immer weiter.
Da Kirkland Lake Gold derzeit alle Minen planmäßig ausbaut und erweitert, konnte das Unternehmen das verfügbare Kapital nutzen, um 9,7 Millionen Aktien für insgesamt 329,8 Millionen US-Dollar zurück zu kaufen. Die Quartalsdividende von 0,125 US-Dollar je Aktie entspricht umgerechnet ca. 1,31 % Dividendenrendite p.a..

Wie würden Sie ihr Kapital 10 Jahre lang fest anlegen?

Angenommen, sie müssten ihr Geld für 10 Jahre anlegen und dürften nur drei der folgenden Investments eingehen, welche würden sie eingehen und welche ausschließen?

  1. 10-jährigen griechischen Staatsanleihen mit staatlich garantierten und damit gesetzlich sicheren 1,363% p.a.,
  2. italienischen Staatsanleihen mit garantierten 1,419 % p.a. Zinszahlung,
  3. nicht garantierten 1,8% p.a. Dividende eines Goldproduzenten wie Newmont Goldcorp,
  4. Aktien des Goldexplorer Desert Gold Venture der perspektivisch 5 Mio. Unze Gold finden und übernommen werden könnte,
  5. nicht garantierte 1,31% p.a. des schuldenfreien Unternehmens Kirkland Lake Gold.

Laut Werbung von Smartbroker sind die Aktien von Newmont Goldcorp, Desert Gold Ventures, Kirkland Lake Gold, AngloGold Ashanti für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.