Menü

Die Publikation für professionelle Investoren

Aktuelle Kommentare

Vor dem nächsten Kursschub – Triumph Gold, First Majestic Silver, Yamana Gold

Vor dem nächsten Kursschub – Triumph Gold, First Majestic Silver, Yamana Gold

Kommentar vom 22.10.2020 | 05:45

Der Goldpreis stieg bis heute, den 22.10.2020, in 2020 um über 26% und das trotz der seit Anfang August 2020 laufenden Korrektur. Auch die Nachfrage nach Gold bleibt wie gehabt hoch. Die Zentralbanken stockten ihre Goldreserven in den ersten sieben Monaten um 260 Tonnen Gold auf. Das ist auf Grund des gestiegenen Goldpreises weniger als im Vergleichszeitraum 2019 (490 Tonnen), aber nach wie vor ein vergleichsweise hoher Zuwachs. Der reduzierte durchschnittliche Ankauf der Zentralbanken kam dadurch zu Stande, dass die Zentralbanken von Kasachstan und Kirgistan zur Beherrschung der Corona-Krise Liquidität benötigten und Gold verkauften; zum anderen setzte die Zentralbank von Russland zum April 2020 weitere Goldkäufe aus, um konzentriert die heimische Erdöl- und Erdgas-Wirtschaft zu stützen. Wie als Privatanleger von der Edelmetallrallye profitiert werden kann, kann am besten über Aktien der Produzenten und Explorer abgebildet werden:

Zum Kommentar

Der Prinz weckt Dörnröschen – BYD, dynaCERT Inc., Voltabox

Der Prinz weckt Dörnröschen – BYD, dynaCERT Inc., Voltabox

Kommentar vom 21.10.2020 | 05:45

Der Phasenwechsel in der Automobilindustrie ist nicht mehr aufzuhalten.
Neue Antriebsformen sind nicht nur politisch gewollt, sondern versprechen auch mehr Klimaschutz und weniger CO2 Emission. Das lassen zumindest die Medien und Regierungen weltweit den bisherigen Platzhirschen spüren und führt zu entsprechenden Marktverwerfungen, von denen sie als Anleger profitieren können.

Zum Kommentar

Seltene Erden nicht nur im Apple SE - Apple, Defense Metals und AMS

Seltene Erden nicht nur im Apple SE - Apple, Defense Metals und AMS

Kommentar vom 20.10.2020 | 05:45

Hochtechnologie ist ohne Seltene Erden (Rare Earth) weder entwickel- noch produzierbar. Da es sich bei Seltenen Erden nicht um Erde, sondern um Metalle handelt, gäbe es ohne sie keine Smartphones, keine Elektroautos und auch viele andere technische Geräte nicht.
Einer der Hauptlieferanten für Seltene Erden ist nach wie vor China und genau das macht die militärische Führungsriege der USA und ihre NATO-Partner mehr als nervös.
Wer braucht Seltene Erden und wer sorgt für Nachschub in der Zukunft?

Zum Kommentar