Menü

10.05.2021 | 05:10

E-Mobilität braucht sehr viel Kupfer – BHP Group, Glencore, Freeport-McMoRan, Nevada Copper, Kodiak Copper, Teck Resources

  • Kupfer
  • E-Mobilität
  • BHP Billiton
  • Glencore
  • Freeport McMoRan
  • Nevada Copper
  • kodiak copper
  • Teck Resources
Bildquelle: pixabay.com

Die Elektro-Automobilbauer und -zulieferer wie BYD, Nio, Geely oder Tesla stehen nach wie vor im Fokus der Börsianer. Die Kurs-Umsatz-Verhältnisse sind teilweise bemerkenswert hoch und das Kurs-Gewinn-Verhältnis ist auf Grund fehlender Gewinne nicht bei jedem Konzern messbar. Doch wenn die E-Mobilität ein Jahrzehntetrend ist, dann kann auch über Kupferproduzenten von diesem Megatrend profitiert werden. Warum Kupferproduzenten? Bei E-Fahrzeugen liegt der Kupferverbrauch teilweise um den Faktor 3 höher als beim klassischen Dieselfahrzeug/Benziner. Die weltweite Nachfrage nach Kupfer steigt also weiter, während das Angebot nicht so schnell mitwächst.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Bode


 

Die größten Kupferproduzenten der Welt 2020

Die größten börsennotierten Kupferproduzenten der Welt nach dem chilenischen Unternehmen Codelco sind die Rohstoffgiganten Glencore (WKN: A1JAGV ISIN: JE00B4T3BW64 Ticker: 8GC), Freeport-McMoRan (WKN: 896476 ISIN: US35671D8570 Ticker: FPMB) und BHP Group (WKN: A2N9WV ISIN: GB00BH0P3Z91 Ticker: BIL).

  1. Codelco produzierte in 2020 ca. 1,73 Mio. Tonnen Kupfer, ist aber nicht an der Börse.
  2. Glencore mit Sitz in der Schweiz produzierte in 2020 ca. 1,4 Mio. Tonnen Kupfer
  3. Der größte US-amerikanische Rohstoffkonzern Freeport-McMoRan produzierte in 2020 ca. 1,17 Mio. Tonnen Kupfer
  4. Die australisch-britische BHP Group produzierte in 2020 ca. 1,1 Mio. Tonnen Kupfer

Kodiak Copper – Riesige Kupfervorkommen

Das kanadische Unternehmen Kodiak Copper (ISIN: CA50012K1066 WKN: A2P2J9 Symbol: 5DD1) war im letzten Jahr eine große Überraschung. Auf dem unternehmenseigenen Kupfer-Gold-Porphyr-Projekt (MPD – Man, Prime, Dillard) in der kanadischen Provinz British Columbia wurde ein sensationeller Gold-Kupfer Fund vermeldet. Auf einer zusammenhängenden 282 m langen Strecke wurden 0,70% Kupfer; 0,49 g/t Gold und 2,7 g/t Silber entdeckt, was ca. 1,16 Prozent Kupferäquivalente entspricht. Im wenige 100 m weiter entfernt liegenden Nachbachbohrloch konnte über eine Strecke von 192 m sogar 1,21 Prozent Kupferäquivalente gefunden werden. Der größte Kupferproduzent Kanadas, Teck Resources (WKN: 858265 ISIN: CA8787422044 Ticker: TEKB), stieg umgehend bei Kodiak Copper bei einer 12,7 Millionen CAD Finanzierung zum Aktienkurs von 1,95 CAD ein und finanzierte damit das 2021er Bohrprogramm über 30.000 m.
Aktuell notiert die Kodiak Copper Aktie zum 10.05.2021 bei nur 1,67 CAD bzw. 1,03 Euro je Aktie. Das ist ein Abschlag von 14 Prozent im Vergleich zum Einstiegspreis von Teck Resources.

Nevada Copper – Turnaround geschafft!

Die Pumpkin Hollow Kupfermine in Nevada von Nevada Copper (WKN: A0MK4X ISIN: CA64128F1099 Ticker: ZYT) war lange Zeit ein Problem für das Unternehmen. Vieles lief schief und eine Nachfinanzierung jagte die nächste.
Doch seit Q.1/2021 ist die Kupfermine größtenteils fertig gestellt und vermeldete für März 2021 einen Durchsatz von 4.700 Tonnen Gestein am Tag durch die entsprechenden Mühlen. Mit dem Abschluss der letzten Arbeiten ist noch im ersten Halbjahr 2021 zu rechnen. Genau das macht die Aktie aktuell so attraktiv, denn die meisten Investoren haben den neuen Kupferproduzenten aus den USA noch gar nicht auf dem Schirm.
Sollte zudem Nevada Copper im Laufe des Jahres eine Zulassung an der NYSE – New York Stock Exchange erhalten, dürfte ein ganz neues Kapitel aufgeschlagen werden.

Teck Resources baut aus

Der größte kanadische Kupferproduzent ist Teck Resources (WKN: 858265 ISIN: CA8787422044 Ticker: TEKB). Dieser produzierte in Q.1/2021 nicht nur ca. 158,7 Millionen Pfund Kupfer, sondern auch 485 Millionen Pfund Zink; 5,9 Millionen Tonnen Stahlkohle und 1,8 Millionen Barrel Bitumen. Größtes Projekt ist derzeit die Quebrada Blanca. Hier entsteht eine neue Mine und die soll Ende 2022 in Produktion gehen. Aus dieser erwartet Teck Resources eine jährliche Kupferproduktion von bis zu 700 Millionen Pfund Kupfer. Da Teck Resources ca. 60% Anteile an der Mine hält, wird das einen Umsatzturbo für das Unternehmen liefern.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Rasantes Wachstum – Nordex, BYD, Nevada Copper

Rasantes Wachstum – Nordex, BYD, Nevada Copper

Kommentar vom 07.04.2021 | 05:45

Die Energiewende mit dem Ausbau von erneuerbarer Energie wird in der EU, aber auch in den USA, Kanada und Großbritannien forciert vorangetrieben. Damit einhergehend steigt der Verbrauch von Rohstoffen wie Kupfer und Seltenen Erden deutlich an. Allein in Deutschland stehen über 29.600 Windkraftanlagen auf dem Festland mit einem Zubau in 2020 von 420 Neuanlagen. Dabei wird für die Produktion moderner Windkraftanlagen bis zu 30 Tonnen Kupfer je Anlage inkl. Anschluss an das Stromnetz verbraucht. Aber auch der Kupferverbrauch in den Häusern, wie bei der E-Mobilität legt rasant zu. E-Autos brauchen je nach Modell doppelt bis dreimal so viel Kupfer wie Autos mit Verbrennungsmotor. Der Verbrauch in Eigenheimen ist in den letzten 30 Jahren um ca. 56 Prozent angestiegen. Mittlerweile beträgt der durchschnittliche Kupferanteil je Haus (Stand 2020) ungefähr 244 kg Kupfer. Der Kupferverbrauch wächst immer rasanter.

Zum Kommentar


Riesiger Kupferverbrauch – BYD, Nordex, Kodiak Copper

Riesiger Kupferverbrauch – BYD, Nordex, Kodiak Copper

Kommentar vom 31.03.2021 | 05:45

Mit Forcierung der Energiewende in Deutschland aber auch weltweit ist der Verbrauch von Rohstoffen wie Kupfer und seltenen Erden drastisch angestiegen. Allein eine moderne Windkraftanlage benötigt in der Produktion nebst der nötigen Infrastruktur zum Anschluss der Anlage bis zu 30 Tonnen Kupfer. In Deutschland sind bereits ungefähr 400.000 Tonnen Kupfer für die Windenergie verbaut worden. Aber auch jedes neues bzw. saniertes Haus steigert den Kupferverbrauch deutlich. Wurden in 1990 noch ca. 156 kg je Haus an Kupfer verwendet, ist der durchschnittliche Kupferanteil je Haus im Jahre 2020 um 56% auf ca. 244 kg Kupfer angestiegen. Auch die e-Mobilität treibt die Kupfernachfrage an, denn ein E-Auto braucht im Schnitt fast dreimal so viel Kupfer wie ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

Zum Kommentar


Da liegt viel Wachstumspotential – AMD, BYD, Nevada Copper, Nvidia

Da liegt viel Wachstumspotential – AMD, BYD, Nevada Copper, Nvidia

Kommentar vom 01.03.2021 | 05:45

Die Kupferbranche ist durch Digitalisierung und E-Mobilität im Umbruch und steigende Nachfrage nach dem Rohstoff trifft auf immer weniger Angebot der Kupferproduzenten. Dass sich dies preissteigernd auswirkt, kann jeder anhand des Kupfercharts sehen. Doch wenn der Kupferpreis steigt, dann steigen in der Regel auch die Gewinnmargen der Kupferproduzenten, denn die Produktionskosten bleiben meist relativ stabil. Wer ist Kupferproduzent und wer ist ein großer Kupferverbraucher und hat hohes Wachstumspotential?

Zum Kommentar