Menü

19.05.2021 | 05:19

100 Prozent p.a. mit Erdöl-Aktie - BP, Exxon, Saturn Oil & Gas, Royal Dutch Shell, Gazprom, WTIUSD

  • Erdöl
  • BP
  • EXXON
  • Saturn Oil & Gas
  • Royal Dutch Shell
  • GAZPROM
Bildquelle: pixabay.com

Der Erdölpreis konnte sich in den letzten 4 Monate so entwickeln wie erwartet und dürfte die nächsten zwei Monate eine kleinere Konsolidierung einlegen. Auch die Aktien von BP, Exxon, Saturn Oil & Gas, Royal Dutch Shell sowie Gazprom haben sich bis auf Royal Dutch Shell sehr ordentlich entwickelnt. Wird von dem Ausreißer Royal Dutch Shell mit Minus 4 Prozent innerhalb von vier Monaten abgesehen, war zwischen 8,56 Prozent bei BP bis 25,6 Prozent bei Exxon eine Top Rendite möglich. Doch die Outperformance bei der Erdölaktien ist erst der Anfang.
Einem Unternehmen aus Kanada ver-10-facht gerade die Produktion und mit einem ganz einfachen Beispiel kann sich jeder Investor gerade seinen eigenen 100 Prozenter und zwar per annum bauen. Wie das funktionieren kann, finden sie im heutigen Beitrag.

Lesezeit: ca. 0 Minuten. Autor: Stefan Bode



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


So viel und doch so teuer – Gazprom, Linde, Royal Helium, Air Liquide

So viel und doch so teuer – Gazprom, Linde, Royal Helium, Air Liquide

Kommentar vom 15.06.2021 | 05:45

Das zweithäufigste Element im Universum ist das Edelgas Helium. Es entsteht in Unmengen auf unserer Sonne durch Kernfusion, wenn z.B. Wasserstoff zu Heliumkernen verschmilzt. Auf der Erde ist der begehrte Rohstoff allerdings Mangelware. Hier kommt Helium meist nur als Bestandteil von Erdgas vor und muss von diesem abgetrennt werden. Weltweit gibt es nur etwa 20 Erdgasfelder. 80% des Heliums kommt dabei aus lediglich drei Feldern, wovon zwei in den Vereinigten Staaten von Amerika liegen und ein besonders ergiebiges Erdgas-Helium-Feld im Wüstenstaat Katar. Neue Vorkommen werden gebraucht!

Zum Kommentar


Wasserstoffsektor wird wieder interessant – Ballard Power, dynaCERT Inc., Royal Dutch Shell

Wasserstoffsektor wird wieder interessant – Ballard Power, dynaCERT Inc., Royal Dutch Shell

Kommentar vom 10.06.2021 | 05:45

Die Wasserstoffindustrie war bis Anfang Februar 2021 der Liebling der Aktionäre. Keine Hürde war zu hoch und kein Widerstand zu stark, um diese nicht innerhalb kürzester Zeit aus dem Markt zu nehmen. Doch Anfang Februar 2021 war dann erst einmal Schluss mit der Wasserstoff-Party. Die Aktienkurse der gehypten Börsenstars fielen zwischen 55 – 80 Prozent in der Spitze ab, was aber auch eine überfällige Marktkonsolidierung gewesen ist. Seit knapp einem Monat erholen sich die Wasserstoffaktien wieder. Wird der Wasserstoffsektor nun wieder interessant?

Zum Kommentar


Saturn Oil & Gas: Bei diesem Quantensprung wird die Produktion ver-10-facht!

Saturn Oil & Gas: Bei diesem Quantensprung wird die Produktion ver-10-facht!

Kommentar vom 09.06.2021 | 05:45

„Kaufen, wenn die Kanonen donnern. Verkaufen, wenn die Violinen spielen.“, wusste schon Kalman Mayer Rothschild (1788 bis 1855). Nach dieser Devise bauten die Rothschilds ein Imperium auf und gehören auch heute noch zu den einflussreichsten Strippenziehern im Hintergrund. Eine Branche, in der es im letzten Jahr richtig gedonnert hat, war die Erdölbranche. Seit dem Tief des nordamerikanischen Erdöl-Futures am 20. April 2020 mit Minus 40,32 USD weiß jeder Börsenteilnehmer in der Praxis, was in der Theorie der Volkswirtschaft niemals möglich gewesen wäre. Auch ein Rohstoff-Future kann unter Null fallen. Doch wer hat im letzten Jahr den Mut gehabt beherzt auf Einkaufstour zu gehen, als die Erdölproduzenten am Boden lagen? Folgende Chance sollte auch jetzt noch genutzt werden, um den eigenen Vervielfacher ins Depot zu legen:

Zum Kommentar