Menü

23.07.2020 | 05:45

Bailout der EU-Südstaaten lässt Goldpreis explodieren – Yamana Gold, Osino Resources, Barrick Gold

  • Gold
  • EU
Bildquelle: pixabay.com

Nicht nur das 750 Milliarden Euro schwere Rettungspaket der EU, via dem am Dienstag 21.07.2020 vorgestellten Corona-Hilfsfonds, treibt die Anleger in die sicheren Häfen wie Gold, Silber und Aktien, sondern auch der massive internationale Vertrauensverlust der Investoren in die Rückzahlungsfähigkeit von Staatsanleihen führt viele Aktien und Indizes Richtung Allzeithoch oder gar darüber hinaus. Am Nachhaltigsten von den bisherigen Anstiegen dürfte dabei der Run auf Gold, Silber und deren Produzenten sein, denn Investoren vertrauen lieber den nicht beliebig vermehrbaren Vermögensgütern, als den per Knopfdruck geschaffenen Scheingeldern.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Bode


 

Gold – XAUUSD – Wenn Gold redet, schweigt alle Welt

„Wenn Gold redet, schweigt alle Welt!“ hieß es im alten Rom oder etwas moderner: „Money talks, bullshit walks!“
Gold (XAUUSD ISIN: XD0002747026) ist Wertspeicher und sicherer Hafen in schweren Zeiten. Genau diesen schweren Zeiten geht die Welt, auch aufgrund des weltweiten LockDown, entgegen.
Bisher täuschte noch jede Regierung in der Menschheitsgeschichte das eigene Volk und genau das vergessen erfahrene Investoren nicht. Diese verlassen sich zunehmend lieber auf die physische Auslieferung des Edelmetalls, als auf Versprechungen von Staaten, ihre Anleihen nach 100 Jahren ohne Inflationsschutz zurückzuzahlen.
Gold bringt zwar keine Zinsen, kostet aber auch keine Zinsen und behält seine Kaufkraft über Jahrtausende.

Barrick Gold – Minimum 60% Kursanstieg voraus zum Goldpreis

Der global agierende Goldproduzent Barrick Gold (SIN: CA0679011084 WKN: 870450 Symbol: ABR) ist als Branchenschwergewicht aus keinem gut diversifizierten Depot wegzudenken. Während Gold mit 1.860 USD je Unze (23.07.2020) bereits auf dem Niveau von 2011/2012 rangiert, müsste die Barrick Gold Aktie vom aktuellen Stand von 28,49 USD noch einmal um 18 USD bzw. über 60% ansteigen, um auf selbiges Bewertungs-plateau wie Gold zu kommen. Auch wenn der Wert schon gut gelaufen ist, bietet sich immernoch genügend Potential, denn die zukünftigen Gold-Forwardverkäufe können zu einem über 300 USD höheren Preis verkauft werden als es noch zum Jahresanfang der Fall war. Damit explodiert die Gewinnmarge in Zukunft und das hat der Gesamtmarkt noch nicht ausreichend in der Bewertung des Unternehmens berücksichtigt.

Osino Resources – Goldregen in Südwest

Osino Resources (ISIN: CA68828L1004 WKN: A2NB4J Symbol: RSR1) ist der größte Goldexplorer in Namibia, dem ehemaligen Deutsch-Südwest. Das erfahrene Team um CEO Heye Daun gibt „Vollgas“ und konnte erst letzten Woche eine überzeichnete Eigenkapitalfinanzierung über CAD 17,1 Millionen platzieren. Damit soll das ambitionierte Bohrprogramm noch erweitert werden, um noch schneller die hochgesteckten Ziele zu erreichen. Dabei bohrt Osino Resources mit drei Diamantkernbohrern auf den Twin Hills (Zwillingsberge). Die bereits getroffenen Goldvererzungen weisen auf einer Länge von über 1.337 m eine Goldmineralisierung von 0,64 g/t bis 7,5 g/t Gold aus.
Damit ist das Team um Heye Daun schon erfolgreicher als beim ehemaligen „Otjikoto-Projekt“, das in 2010 an B2B Gold (ISIN: CA11777Q2099 WKN: A0M889 Symbol: 5BG) zu einem deutlichen Aufschlag verkauft worden ist. Und bereits heuer steht der Goldpreis mit 1.850 USD je Unze über 450 USD höher als 2010.
Der nächste charttechnische Widerstand für Osino Resources liegt bei 1,90 – 2,00 CAD, was vom aktuellen Stand jedoch immer noch einen Kursanstieg von 40-50% bedeuten würde.

Yamana Gold – ca. 124 Mio. USD CashFlow in Q.2 2020?

Yamana Gold (ISIN: CA98462Y1007 WKN: 357818 Symbol: RNY) wird im abgelaufenen Quartal trotz Corona über 164.000 Unzen Gold und über 2 Millionen Unzen Silber produziert haben. Zwar waren durch den Corona bedingten Ausfall die AISC auf ca. $ 1.125 gestiegen, konnten aber mit der Wiederaufnahme der Produktion bereits im Juni 2020 wieder auf unter $ 1.060 gebracht werden. Damit wäre ein CashFlow von ca. 124 Mio. USD zu erwarten.
Charttechnisch wichtig war diese Woche bereits der Ausbruch über die Hochs von 2016. Damit ist das nächste Ziel von 9,17 CAD bzw. über 50% Kursanstieg freigeschaltet.
Das Allzeithoch aus 2011/2012 befindet sich bei über 20 CAD, könnte aber in den nächsten 3-4 Jahren erreicht werden und damit für eine ver-4-fachung des eingesetzten Kapitals sorgen.

Fazit

Die beiden Produzenten Yamana Gold und Barrick Gold erwirtschaften aktuell riesige Mengen an CashFlow, mit stark steigender Tendenz. Dieser wird in der Regel verwendet, um die bestehenden Minenlaufzeiten zu verlängern oder vielversprechende Goldexplorer wie Osino Resources zu übernehmen. Darauf positionieren sich die Insider von Osino Resources bereits und treiben die Exploration immer schneller voran. Die Ergebnisse der kommenden Monate sichern jedenfalls den Newsflow und werden nicht nur von B2Gold beobachtet werden.

Laut Werbung von Smartbroker sind die Aktien von Barrick Gold, Yamana Gold und Osino Resources für 4,00 EUR pro Order und ohne Depotgebühr in Deutschland handelbar.


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die HFC Hanseatic Financial Contor GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der HFC Hanseatic Financial Contor GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:


Ausführliche Chartanalyse und Besprechung von Gold XAUUSD, Newmont Gold, Barrick Gold, Kinross Gold, Newcrest Gold Mining, Kirkland Gold, Desert Gold Ventures, Steppe Gold, Eldorado Gold, Fresnillo, XAUEUR, Polymetals, Polyus und dem Gold-Silber-Ratio (XAUXAG aka SauSack)

Ausführliche Chartanalyse und Besprechung von Gold XAUUSD, Newmont Gold, Barrick Gold, Kinross Gold, Newcrest Gold Mining, Kirkland Gold, Desert Gold Ventures, Steppe Gold, Eldorado Gold, Fresnillo, XAUEUR, Polymetals, Polyus und dem Gold-Silber-Ratio (XAUXAG aka SauSack)

Kommentar vom 09.11.2020 | 05:55

Sehr geehrte Leser und liebe Aktionäre,

heute gibt es eine ausführliche Chartanalyse und Überblick zu Gold (XAUUSD) und warum gerade die Aktien von Goldproduzenten in den nächsten Jahren enorm profitieren werden. Auch wird auf überteuerte Immobilien, Steuerausfälle des Staates und einen anstehenden Lastenausgleich sowie den Zusammenbruch des Sozialsystem in wenigen Jahren eingegangen. Daher sollte Unternehmen wie Barrick Gold, Newmont Gold, Steppe Gold, Kinross Gold, Newcrest Gold Mining, Kirkland Gold, Desert Gold Ventures, Eldorado Gold Fresnillo, XAUEUR, Polymetals, Polyus, XAUXAG jedem Investor ein Begriff sein und ein gut bestücktes Portfolio abrunden.

Zum Kommentar


Besser als gedacht und der Kurssturz – First Majestic Silver, Blackrock Gold, MorphoSys

Besser als gedacht und der Kurssturz – First Majestic Silver, Blackrock Gold, MorphoSys

Kommentar vom 14.10.2020 | 05:45

Viele Unternehmen der Welt sind hochinnovativ, erfinden ständig neue Dinge und melden darauf Patente an. Oftmals entwickeln sich aus Zufallsentdeckungen komplett neue Unternehmenszweige, die aber mit dem eigentlichen Unternehmensziel oder der Kernbranche nicht mehr viel zu tun haben. Unternehmen und ihre Lenker stehen dann vor der Entscheidung, soll der neue Unternehmenszweig unter der bisherigen Führung verbleiben oder wird dieser Unternehmensteil ausgegliedert und per Spin-Off an die Börse gebracht?

Zum Kommentar


Nach dem Shortangriff, ist vor dem Durchstarten? – Shop Apotheke, SolGold, S&T AG

Nach dem Shortangriff, ist vor dem Durchstarten? – Shop Apotheke, SolGold, S&T AG

Kommentar vom 07.10.2020 | 05:45

Effiziente Märkte sollen laut Theorie das gesamte Börsengeschehen betreffen und die realen ökonomischen Bedingungen im Kurs abbilden. In einem effizienten Markt gehen also alle relevanten neuen Informationen umgehend in die Kursbildung ein. Soweit die Theorie! Doch an vielen Beispielen, wie auch zuletzt bei der Grenke AG (ab Juni 2020) oder aktuell bei der S&T AG (ab August 2020), finden die Positionierungen von Marktteilnehmern bereits weit vor der kursrelevanten neuen Information statt. Hier scheint die Praxis der Theorie nicht zu folgen und diese damit zu widerlegen.

Zum Kommentar